· 

ALS MANNERHEIM MIT HITLER SPRACH

 

 

Mannerheim hatte Probleme mit dem Finnischen. Das kann man hier und hier nachlesen. Das heisst aber nicht, dass Mannerheim schwach im Umgang mit Fremdsprachen war. Im Gegenteil: Er sprach von seinem Elternhaus her Schwedisch. Er sprach von seiner Militärkarriere her Russisch. Er war fähig, in französischer Sprache zu schreiben. Und er kam auch mit der deutschen Sprache zurecht.

 

Das kann man überprüfen, und zwar an einem historischen Dokument: Als Mannerheim 75 Jahre alt wurde, kam Hitler zu Besuch. Er hatte sich selbst eingeladen und wollte Mannerheim gratulieren.

 

Späterassen die beiden Herren zusammen. Das Gespräch während des Essens wurde im Geheimen auf Tonband aufgenommen. Es wurde in deutscher Sprache geführt. Und auch wenn Hitler, wie so üblich, die Konversation an sich riss, kann man erkennen, dass Mannerheim der deutschen Sprache durchaus mächtig war.

 

 

Ein historisches Dokument ist diese Tonbandaufnahme allemal: Es stellt die einzige Tonbandaufnahme dar, in welcher Hitler für einmal nicht in die Welt hinausbrüllt, sondern mit normaler Stimme spricht.

 

 

 

 

Das Tonbandprotokoll vom Gespräch zwischen Mannerheim und Hitler finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0