Das Schweigen in Finnland

 

Finninnen und Finnen gelten als schweigsame Menschen, die nur selten ein Wort von sich geben.

 

Das trifft auf einige Finninnen und Finnen zu - aber gewiss nicht auf alle. Und falls Sie dies nicht glauben können, setzen Sie sich in eine finnische Gaststätte und achten Sie sich darauf, wie die Leute miteinander reden: Sie reden genau so viel oder so wenig wie die Menschen hierzulande auch.

 

 

Warum haben die Finninnen und Finnen dieses Image?

 

Es gibt vermutlich drei Gründe dafür. Zum einen gibt es einen sprachlichen Grund: Früher gab es wenige Menschen in Finnland, die Englisch  oder Deutsch sprechen konnten. Wer sich als Gast in ihrem Land aufhielt und nicht zufälligerweise Finnisch (oder Russisch) sprach, stiess damit auf eine Sprachbarriere.  Und das Schweigen entstand deshalb, weil die Menschen in Finnland schlicht mit Leuten aus anderen Ländern keine gemeinsame Sprache hatten und deshalb nicht mit ihnen sprechen konnten.

 

Heute übrigens sieht dies anders aus: Die jüngeren Leute sprechen ein gutes, fliessendes und unbefangenes Englisch; manche Leute sprechen auch umwerfend gut Deutsch.

 

Es gibt einen zweiten Grund: Die Filme von Kaurismäki. Kaurismäki hat viele Filme gedreht, die in Finnland spielen. Die Finninnen und Finnen, die in seinen Filmen vorkommen, sind regelmässig etwas verschrobene und vor allem schweigsame Menschen - das hat das Bild vom schweigsamen Finnen geprägt. Aber diese schweigsamen Menschen gehen an der Realität vorbei.

 

 

Und schliesslich gibt einen dritten und kulturell bedingten Grund:

 

In den meisten europäischen Ländern haben die Leute Gesprächspausen nicht gerne. Treffen sich die Leute, ist es ihnen unangenehm, wenn über längere Zeit niemand etwas sagt. Damit es nicht unangenehm wird, sind die Leute deshalb auch bereit, sich in Banalitäten zu flüchten (etwa in der Form 'warmes Wetter heute, nicht wahr...').

 

Von den Finninnen und Finnen heisst es, dass ihnen Gesprächspausen nicht unangenehm sind. Es stört sie nicht, wenn sie sich mit jemanden zusammensetzen und für einige Zeit schweigen. Treffen sich also zwei Menschen, die sich lange nicht gesehen haben, können diese ruhig einige Zeit schweigend dasitzen, ohne dass sie sich daran stören.

 

Und die Pausenfüller etwa in der Form von Kommentaren über das Wetter?

 

Finnen und Finninnen finden solche Kommentare nicht unbedingt notwendig. Sie finden, dass es solche Kommentare gar nicht braucht: Warum soll man sagen, dass es heute besonders warm ist, wenn alle Anwesenden wissen, dass es heute besonders warm ist? Und warum soll man sagen, dass die Landschaft grossartig aussieht, wo doch ohnehin alle wissen, dass sie grossartig aussieht?

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0