BESTseller: jalmari finnes kinderbücher

 

 

 

Jalmari Finne hat verschiedene Kinderbücher geschrieben.  Einige von ihnen wurden in Finnland zu Bestsellern.

 

Die Kinderbücher lassen sich grob in drei Gruppen einteilen:

 

 

 

Eine erste Gruppe: brave Geschichten von heldenhaften Kindern

 

Finne schrieb zuerst Geschichten, die mehr oder weniger dem gleichen Muster aufgebaut sind: Es sind Geschichten von Kindern, die am Krieg teilnehmen und dort Heldentaten vollbringen. Sie retten zum Beispiel einem General das Leben. Zuweilen bezahlen die Kinder ihr heldenhaftes Verhalten mit ihrem eigenen Leben.

 

Nach unserem heutigen Empfinden triefen diese Geschichten geradezu vor Pathos.

 

 

Einen kleinen Abschnitt aus einer solchen Geschichte finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

Die zweite Gruppe: die Geschichte einer chaotischen Familie

 

Dann aber schrieb Finne Geschichten, die von jedem Pathos und von jedem heldenhaften Tun weit entfernt sind: Er schilderte die Erlebnisse der Kiljunen-Familie.

 

Damit schuf er einen Kinderbuchklassiker  - mehr dazu hier.

 

 

 

 

Eine dritte Gruppe: Kinder bilden einen Geheimbund und fahnden nach Verbrechern

 

Finne hat daneben noch drei weitere Romane für Kinder und Jugendliche geschrieben. Diese Bücher erschienen in einer Reihe, die damals in Finnland publiziert wurde und die den Namen 'Die besten Abenteuergeschichten für Kinder' trug. 

 

Einer dieser drei Romane erzählt die Geschichte eines Geheimbundes von Kindern. Der Geheimbund heisst 'die weisse Kakerlake',  und sein Ziel ist es, bösen Spionen das Handwerk zu legen.

 

Einen Auszug aus einem dieser Bücher finden Sie hier.

 

 

 

 

Die angenehmen Seiten der Kinderbücher: Geld

 

Wie Finne festhält, hatten die Bücher der Schreihals-Familie einen angenehmen Nebeneffekt: Sie brachten ihm Geld ein. Das war für Finne wichtig. Finne hatte, zumindest am Anfang seiner schriftstellerischen Karriere, Mühe, sich zu etablieren: Sein Bücher liefen nicht besonders gut, und auch seine Theaterstücke waren wenig erfolgreich -  da war es für ihn wichtig, sich eine zuverlässige Verdienstquelle zu schaffen.

 

Und so bekennt er freimütig:

 

 

 

"Wann immer ich Geld benötigte, war ich mir sicher, dass ich es von   den Schreihals erhalten würde, und so schrieb ich eine weitere       Geschichte von ihnen." 

 

 

Allerdings gab es später auch eine Zeit, zu der Finne die Familie Schreihals satt hatte. Es war ihm verleidet, sich ständig neue Geschichten über die Eltern, die beiden Söhne und die kleine Tochter auszudenken, die später noch dazu kam. Trotzdem schrieb Finne weiter - die Kinder drängten ihn dazu,.

 

  

 

 

Die Kinderbücher bedeuteten Finne sehr viel

 

 

Auch wenn Finne finanziell von den Kinderbüchern profitierte, ist es offensichtlich, dass er diese nicht nur wegen des Geldes schrieb.

 

 

Warum er Kinderbücher verfasste, beschreibt Finne  in seinen (posthum herausgegebenen) Memoiren: Er schildert, wie er in einer Stadt an zwei Knaben vorbeigeht. Die Knaben zeigen auf ihn. Offensichtlich kennen ihn die Knaben, und offensichtlich haben sie auch etwas von ihm gelesen. Ihre Augen leuchten - und Finne weiss, dass er mit seinen Kinderbüchern etwas schreibt, das die Lesenden erreicht, das ihnen gefällt und das sie beeindruckt. 

 

 

Die Kinderbücher bedeuteten ihm in der Tat sehr viel. Finne sagt denn auch:

 

 

Wenn ich mein schriftstellerisches Werk auf eine Waage legen würde,

würde ich auf die eine Waagschale meine Kinderbücher und auf die andere Waagschale mein restliches Werk legen.

 

Und die Waagschale mit den Kinderbüchern würde sich als gewichtiger erweisen.

 

  

 

 

 

              ? ? ?

 

Wie konnte Finne Kindergeschichten schreiben, obwohl er selber keine Kinder hatte?  - Zu tun hat dies ausgerechnet mit einem General mit Schweizer Wurzeln  hier 

 

 

 

 

 

Quellen

 

 

https://shl.fi/2015/04/07/jalmari-finne-oli-tyon-ja-mielikuvituksen-mies/#14c5b400  Z  12 11 2020

 

https://kangasalansanomat.fi/jalmari-finne-oli-oman-aikakautensa-todellinen-moniosaaja-595     Z 9 11 2019

 

Finne, Jalmari: Ihmeellinen Seikkkailu. Gummerus Osakehytö, Jyväskylä / Helsinki 

 

https://issuu.com/pukstaavi/docs/mika___meteli

 

Kanerva, Unto (ed):  Jalmarai Finne. Työn ja mielikuvituksen mies. Hämeen Heimoliiton Julkaisu, Hämeenlinna, 1974, ISBN 951-23-0829-0

 

Katri Syr: Jalmari Finnen  lasten- ja nuortenkirjoja, 2008   https://lastenkirjainstituutti.fi/2016/wp-content/uploads/2017/11/Jalmari-Finnen-lastenkirjoja.pdf 

 

Zitat von Jalmari Finne; aus Kanerva und aus Ihmellinen Seikkailu.

 

Wikipedia-Artikel  Kiljusen Herrasväki.   Z 4 12 2020