pathetische heldengeschichten

 

 

Die Erzählung 'Karhu' ('der Bär') ist typisch für die Art und Weise, in der Finne zuerst Geschichten für Kinder schrieb: 

 

 

Der 12-jährige Junge, den seine Kameraden 'Karhu' ('der Bär') nennen, hat sich der Armee angeschlossen. Er nimmt an einer Schlacht im russisch-schwedischen Krieg teil und wird verwundet. Er besteigt ein Pferd, klammert sich mit letzter Kraft an dessen Zügel und wird vom Pferd zur Truppe zurückgebracht. Dort kommt er sofort zum Verbandplatz. Man legt ihn auf ein Bett aus Stroh. Dort liegt Karhu; er ist die ganze Zeit mehr oder weniger bewusstlos.

 

Dann kommt Adlercreutz. Adlercreutz ist ein ein hochgeachteter Heerführer.