WOHER NUR KOMMT DAS FINNISCHE?

 

 

Das Finnische tönt in unseren Ohren sehr merkwürdig. Es kommt uns fremd vor und es unterscheidet sich von den Sprachen, die wir sonst kennen.

 

Das führt dann sofort zur Frage: Wo kommt diese komische Sprache her?

 

Auf diese Frage erhält man zwei verschiedene Antworten.

 

 

 

ANTWORT 1: DIE SPRACHE WURDE INS LAND GEBRACHT

 

 

Sieht man sich um liest, man dies:

 

Finnisch ist eine uralische Sprache, die aus dem Ural in Russland stammt.      theculturetrip.com

 

Wikipedia sagt: Die meisten Expertinnen und Experten gehen davon aus, dass Finnisch auf eine Ursprache zurückgeht, die in den Wäldern um die Bergregionen des Urals und/oder in der Nähe der Wolga gesprochen wurde.

 

Oder:

 

Man nimmt an, dass die Völker der Sprachgruppe, zu der auch Finnisch gehört,  aus der Gegend der oberen Wolga und Orka stammen; im mittleren Nordrussland also.      Hillevi Löw, Finnisch.

 

 

Allen diesen Äusserungen ist ein Punkt gemeinsam: Man nimmt an, dass es irgendwo eine Ursprache gegeben hat. Man nimmt ferner an, dass die Sprecherinnen und Sprecher dieser Ursprache gegen Westen gezogen sind, und man nimmt schliesslich an, dass sich die Ursprache in verschiedene Sprachen aufgesplittet hat  - ins Ungarische, Estnische und dann eben auch ins Finnische.

 

 

 

ANTWORT 2: ES KOMMT VON NIRGENDWOHER

 

Ist das Finnische wirklich nach Finnland gebracht worden?

 

Nein, das ist Unsinn, sagt Johanna Laakso, eine finnische Sprachwissenschafterin. Laakso sagt:

 

Die Finninnen und Finnen 'kamen' nie nach Finnland, weil die finnische Identität und die finnische Sprache, wie sie sich heute darstellen, niemals ausserhalb von Finnland existiert haben. Was jetzt als 'Finnisch' angesehen wird, ist  hier geformt worden, während Tausenden von Jahren, geformt von vielen Menschen, Sprachen und Kulturen.

 

Viele Finninnen und Finnen haben in der Schule gelernt, dass unsere Vorfahren aus dem Osten (wo mit dem Finnischen verwandte Sprachen immer noch gesprochen werden) vor rund 2000 Jahren hier bei uns angekommen sind.

 

Das war zur damaligen Zeit eine plausible Annahme, doch das ist sie nicht mehr - im Gegensatz zu dem, was in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts geglaubt worden ist. Seit der letzten Eiszeit haben ständig Menschen hier gelebt, und das heisst: Unsere ersten Vorfahren lebten schon vor rund 9000 Jahren hier.

 

 

Das bedeutet dann auch: Nach der Meinung von Laakso beruhen die ungarische und die finnische Sprache nicht auf einer gemeinsamen früheren Sprache. Damit sind sie auch nicht miteinander verwandt. 

 

Und so könnte eine Erklärung für das Entstehen der finnischen Sprache wie folgt aussehen:

 

In der Gegend des heutigen Finnland lebten früher Menschen, die verschiedene Sprache sprachen. Mit der Zeit hat sich dann in dieser Gegend das Finnische herausgebildet, das dann auch als eine sogenannte 'Verkehrssprache' funktionierte - Finnisch war die Sprache, auf die die Leute zurückgreifen konnten, wenn sie sich sonst nicht untereinander verständigen konnten.

 

(Die Situation wäre damit etwa so gewesen, wie sie dies mit dem Englischen ist: Englisch ist heute ebenfalls eine Verkehrssprache - treffen sich zwei Menschen, die von Haus aus zwei ganz verschiedene Sprache sprechen, können sie auf das Englische zurückgreifen. Da stehen die Chancen gut, dass dies die eine Sprache ist, die beide Menschen beherrschen.)

 

Das Gebiet, in der Finnisch gesprochen und als Verkehrssprache benutzt wurde, änderte sich im Laufe der Jahrhunderte. Mal war es grösser, mal war es kleiner.  

 

Das 'Finnische', das damals gesprochen und zum Teil eben auch als Verkehrssprache benutzt wurde, war kein einheitliches Gebilde. Es zerfiel in verschiedene Dialekte, die sich voneinander stark unterschieden.

 

 

 

 

IST FINNISCH EINZIGARTIG?

 

 

 

Ist Finnisch einzigartig?

 

Antwort: Ja und nein. Finnisch als Landessprache wird nur in Finnland gesprochen. Von da her ist Finnisch einzigartig.

 

Die grammatikalischen Strukturen sind nicht einzigartig.  Es gibt verschiedene andere Sprachen, die ähnliche Strukturen aufweisen. 

 

Und es gibt Sprachen, die ähnlich tönen und damit mit dem Finnischen verwandt sind.  Allen voran ist es das Estnische - finnisch sprechende Leute können sich, wenn auch vielleicht mit Ach und Krach, mit Leuten verständigen, die Estnisch sprechen. 

 

Dann gibt es aber auch noch andere verwandte Sprachen, deren Namen Sie vermutlich noch nie gehört haben, so zum Beispiel

 

Karelisch

Wepsisch

Lüdisch

Wotisch

 

 

Diese Sprachen können von Finnisch sprechenden Leuten ebenfalls mehr oder weniger verstanden werden. Eine Schwierigkeit ergibt sich allerdings daraus, das diese Sprachen auf dem Gebiet des heutigen Russland gesprochen werden - im Wortschatz hat es deshalb viele russische Wörter, die man von der finnischen Sprache her nicht versteht.

 

Leider sind diese Sprachen vom Aussterben bedroht. Im Jahre 1989 gaben  gemäss Wikipedia nur noch 112 Menschen an, Wotisch zu sprechen - eine Schriftsprache hat das Wotische nicht.

 

 

 

 

Quellen:

 

Wikipedia- Artikel Wotisch

Karlsson, Fred, Finnische Grammatik, Buske, 2004 (4)

http://finnisch.com/sprache/sprachfamilie/

 

 

 

 

 

IST FINNISCH MIT DEM UNGARISCHEN VERWANDT?

 

 

Die Auffassung hält sich hartnäckig: Finnisch ist so etwas wie Ungarisch. Oder: Wer Finnisch kann, kann auch Ungarisch.

 

Doch so ist es nicht.

 

Mehr dazu hier.