MIT

FINNINNEN

UND

FINNEN

REDEN


Manche Leute sind nicht an der finnischen Grammatik interessiert. Ihr Ziel ist es, mit Finninnen und Finnen reden zu können.


Es gibt verschiedene Wege, die hier zum Ziel führen:


Der klassische Weg führt sicher über einen Aufenthalt in Finnland - allenfalls mit einem Sprachkurs kombiniert.


Wer mit Finninnen und Finnen reden will, kann dies auch übers Internet tun  - Sprachkurse mittels Skypen sind durchaus eine Alternative.


Denkbar ist auch, dass man sich in der näheren Umgebung eine Finninin oder einen Finnen sucht, mit denen man Konversation betreiben kann. Wenn man jemanden sucht, kann vielleicht der Finnischverein in der Nähe weiterhelfen.


Wer weder skypen noch nach Finnland reisen will, kann sich wichtige Sätze und Formulierungen über Bücher oder übers Internet aneignen.





Beachten Sie


Bücher und Internetseiten sind ein gute Möglichkeit, wichtige Sätze zu lernen, die man im Gespräch mit Finninnen und Finnen brauchen kann. Wenn es aber darum geht, dass man wirklich Finnisch zu sprechen lernt, gibt es nur einen Weg: Man muss mit Finninen und Finnen sprechen.


Auf welche Angebote Sie in Büchern oder im Internet zurückgreifen: denken Sie immer daran, dass es zwei Arten von Finnisch gibt. Da ist auf der einen Seite das geschriebene, sozusagen klassische Finnisch, das auch in Lehrbüchern und Kursen vermittelt wird. Auf der andern Seite ist da aber auch das gesprochene Alltagsfinnisch mit allen seinen verschiedenen Dialekten - und diese beiden Finnisch unterscheiden sich markant voneinander: Wer sich mit der finnischen Hochsprache vertraut gemacht hat, hat im ersten Moment grösste Mühe, gesprochenes Finnisch zu verstehen.



Wenn Finninnen und Finnen merken, dass jemand nicht Finnisch als Muttersprache hat, antworten sie oft fast reflexartig in englischer Sprache. Das ist zwar nett gemeint, kann aber dazu führen, dass man wenig Gelegenheit erhält, Finnisch zu sprechen  - es sei denn, man greife auf einen Trick zurück, der darin besteht, dass man behauptet, kein Englisch zu können....



Finninen und Finnen lächeln zuweilen, wenn man mit ihnen Finnisch spricht. Das passiert, weil es die Finninnen und Finnen nicht gewohnt sich, Leute zu hören, die Finnisch erst noch lernen. Das tönt für sie ungewohnt und wohl oft auch ein wenig komisch. Böse gemeint ist es auf keinen Fall - Finninen und Finnen freuen sich in der Regel (und bewundern dies auch), wenn sich jemand die Mühe macht, ihre schwierige Sprache zu lernen.











ALLTAGSDIALOGE

UND KONVERSATION

 

 

Wer Finnisch sprechen möchte, kann sich mit Alltagsdialogen vertraut machen: Er kann sich mit den Sätzen vertraut machen, die man braucht, um einander zu begrüssen, um sich selber vorzustellen, um Gasthaus das Essen zu bestellen oder sich über das Wetter zu unterhalten...

 

Es gibt im Internet verschiedene Adressen, welche alltägliche Sätze auflisten:

 


 

 

Zum Beispiel der Kurs von Venla: Finnisch sprechen im Alltag.

 

 

Unter dieser Adresse finden Sie einen Sprachkurs für Anfängerinnen und Anfänger: Um ihn absolvieren zu können, muss man keinerlei Finnischkenntnisse mitbringen.

 

Der Kurs geht von Dialogen aus, wie man sie in alltäglichen Situationen führt. Man lernt, wie man einander begrüsst, wie man sich nach dem Befinden erkundigt, wie man über die eigenen Hobbies berichtet u. v. m.

 

Er erläutert den grammatikalischen Hintergrund und offeriert auch eine Wortliste.

 

Zudem bietet er Übungen an, mit deren Hilfe Sie Ihr Wissen überprüfen können.

 

 

Einen Überblick über die Angebote der Homepage finden Sie hier.

 

 

 

 

Andere Adressen

 

 

http://www.linguanaut.com

 

/english_finnish.htm#ixzz3bw2cBsXi

 

http://www.speaklanguages.com/finnish/phrases/

http://languagephrases.com/finnish/