eine kurze geschichte finnlands

 

 

 

 

 

Bis zum Jahre 1809 gehörte Finnland zu Schweden

 

1809 wurde es zum autonomen Grossfürstentum von Russland

 

1917 wurde es zur eigenständigen Nation

 

1939 überfiel die Sowjetunion Finnland. Es begann der Winterkrieg. Er dauerte bis im März 1940. Finnland bewahrte seine Eigenständigkeit, musste aber der Sowjetunion viel Geld zahlen und auch Gebiete abtreten.

 

Zwischen 1940 - 1944 werden mehrere Angriffe der Sowjetunion abgewehrt. Finnland bewahrt erneut seine Eigenständigkeit.

 

6. Dezember 2017  Finnland feiert sein hundertjähriges Bestehen

 

 

 

 

der winterkrieg: das einschneidenste ereignis

 

Der Winterkrieg ist das einschneidenste Ereignis in der Geschichte Finnlands. So ist es denn kein Zufall, dass zum hundertjährigen Bestehen von Finnland zum ersten Mal ein nationales Monument errichtet worden ist, das an den Winterkrieg erinnert.

 

Dass der Winterkrieg sehr wichtig war, liegt auf der Hand. Als der Angriff der Sowjetunion am 30. November auf Finnland erfolgte, stand tatsächlich die Existenz der noch nicht einmal 25 Jahre alten Nation auf  auf dem Spiel. Die Angrifspläne der Sowjetunion sahen die Besetzung von ganz Finnland voraus: Die sowjetischen Truppen hätten vorrücken und erst an der schwedischen Grenze Halt machen sollen  -  was das Ende der Eigenständigkeit Finnlands bedeutet hätte.

 

Und auch die finnische Sprache gäbe es vermutlich nicht mehr.

 

 

 

Mehr über den Winterkrieg erfahren Sie hier.